Industrie 4.0 und die IT-Sicherheit

Unternehmensberatung für Digitalisierung

Industrie 4.0 und die IT-Sicherheit

Während im E-Commerce die Sicherheit schon alleine deshalb stärker in den Vordergrund rückt, weil sich die Kriminalität mehr und mehr in den anonymen Raum des Internets verlagert, scheint bei den Herstellern – also den Betreibern von Maschinen und Prozessen, die jene individualisierten Produkte für die vernetzte Welt “on demand” produzieren – das Netzwerk, dass diese Infrastruktur verbindet an den Wänden ihrer Produktionshallen zu enden. Oft genug werden auf diese Art anfällige Datenlecks auch mit in das fertige Produkt übernommen und es ereignen sich Pannen, wie mit dem Smartphone zu öffnende Luxuswagen oder Fahrzeuge, sie nicht mehr anspringen wollen, weil ihr Sensor für den Reifendruck gestört wird.
Weder auf Herstellerseite, noch auf der Seite der Regulierer und Gesetzgeber scheint verstanden worden zu sein, welche Risiken für Wirtschaft und Anwender von Sorglosigkeit und der verpflichtenden Einführung technischer Ausrüstungen in alltägliche Gebrauchsgegenstände mit sich bringen.
Es ist an der Zeit, Sicherheit im Kontext einer immer stärker vernetzten Welt gemeinsam zu diskutieren und zu lösen, statt ein weiteres Mal viele proprietäre Ansätze mit einander konkurrieren zu lassen und am Ende vielleicht doch eher für die falsche Zielgruppe günstigste zu wählen.